Fandom

Jukebox-Wiki

Rock Ola 403 Reparatur Popularitätszähler

79Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
==
DSCN2011.jpg

So sieht der Zähler in den Boxen aus

Reparaturanleitung des Popularitätszählers für Rock Ola Jukeboxen des Typs 1984, 1994, 403 und 430==

Hier möchte ich die Reparatur eines Populkaritätszähler kurz beschreiben




Zur Demontage sind an der inneren Seite 2 Inbusschrauben 5/32" zu lösen, so dass der gesamte Zählermechanismus vorsichtig von der Welle abgezogen werden kann. Hier ist nicht unbedingt darauf zu achten in welcher Position er war, da dies nach der Revision eh eingestellt werden muss.
IMG 2028.jpg

gut zu erkennen, die beiden Inbusschrauben






Der entfernte Zähler von der Rückseite, wo die2 Schrauben zu erkennen sind, die als nächstes entfernt werden. Nach dem lösen derselben, darauf achten, dass der Knopf und die darunter befindliche Feder nicht wegfliegt
IMG 2029.jpg

2 Schrauben halten den Mechanismus zusammen

.






Wie gut zu erkennen ist, sind einige Federbleche zusammengequetscht, dass passiert, wenn mit Gewalt versucht wird, die Hebel zurück zu schieben. Anschliessend werden die 6 Kreuzschlitzschrauben, welche die beiden schwarzen Kreissegmente mit dem Gehäuse verbinden, entfernt. Nun kann die gesamte Einheit heraus genommen werden. Vorsicht, dass keine der dünnen Hebelfedern verloren geht. Im Anschluss daran ziehen wir die beiden schwarzen Haltebleche vorsichtig herraus und können nun die Hebelmechanik
IMG 2030.jpg

einige der verbogenen Federbleche

entfernen. Macht nichts, wenn da einer wegfällt, denn für die Montage müssen alle Hebelplatten vom Federdrahtring genommen werden. Die Platte mit den kupferfarbenen Federblechen wird beidseitig durch 2 Stahlblechscheiben mit 4 Nieten zusammengehalten. Mit einer Säulenbohrmaschine und einem 3 mm Bohrer werden die Nietenschäfte von der Rückseite angebohrt und die Nieten mit einem Nietentreiber herausgeklopft.



DSCN2015.jpg

Hebelplatten, aufgefädelt auf Federdrahtring, gut ersichtlich die 2 Halbringelement

Vorweg noch folgendes: für den Zusammenbau brauchen wir 4 neue Nieten, Alu oder Messing, Durchmesser 3mm, Länge 10mm. Falls keine solche vorhanden sind, kann man auch POP Nieten verwenden, logischerweise bedingt dies aber, dass die Löcher auf 3,2mm aufgebohrt werden müssen, da POP Nieten nur im Durchmesser 3,2mm erhältlich sind. Das Aufbohren erfolgt in dem alle 3 Teile ( Stahlscheibe-Federscheibe-Stahlscheibe ) aufeinandergelget werden, gibt da extra 2 Senkpressungen in der Stahlscheibe, die exakt aufeinander passen. Es empfielt sich hochtourig und mit Kühlmittel zu bohren, da ja die Federplatte gehärtet ist.
DSCN2021.jpg

die 3 Einzelteile des Federplattensystems

Anschliessend werden alle Teile, Hebelplatten, Federn usw. gründlich im BREF Bad gereinigt, gespült und mit etwas Balistol behandelt. Da die Beschriftung aussen auf der Trommel und auch auf der Frontseite relativ empfindlich ist, kann diese beschädigt werden beim Reinigen, also sollte man hier die Beschriftungen abdecken. Geht aber doch etwas daneben, so gibt es entsprechende Folien im Handel.


Beim Richten der verbogenen Federstege, gibt es versch, Versionen, jedoch gilt generell: Die eingeschnittenen Ferderlamellen sind sehr empfindlich und verlangen schon etwas Feingefühl beim Reparieren - zurückbiegen. Aus meinem Erfahrungsschatz ist mir die Variante im heissen Oelbad am besten geeignet. Dazu wird ganz normales Maschinenöl auf ca 70 Grad erwärmt und die Federplatte ( funktioniert auch mit anderen Federkontakten ) auf Temperatur gebracht. Mit einer Flachzange werden zuerst die groben Verbiegungen begradigt und vor jedem weiteren Arbeitsgang, die Platte zurück ins warme Oel legen. Sind alle Teile vorgerichtet, erfolgt das Feintunning, sprich das ausklopfen/begradigen der Lamelle. Hier ist darauf zu achten, dass die Abwinkelung an der Lamelle nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Sind die so gerichteten Federlamellen perfekt eben mit den andern, werden zum Schluss noch die Winkel fein säuberlich nachgerichtet. Die 3 Teile werden wieder passgenau aufeinander gebaut und vernietet, darauf achten, dass die Nietenköpfe von vorne eingesteckt werden.


Jetzt gehts zum Zusammenbau, was wir vorher mühsam von dem Federdrahtring gefädelt haben, mus nun da wieder drauf. Zuerst legen wir den Federdrahtring in die eigefräste Nute der Trommel, anschliessend montieren wir die beiden schwarzen Halbringsegmente, ziehen aber die Schrauben nicht fest. Der Federring ist auf der euinen Seite angespitzt und wird so platiert-gedreht, bis er bei der Position steht, wo 2 Schlitze nicht vorhanden sind. Jetzt nehmen wir eine Hebelplatte, ziehen die Feder auf und schieben den Hebel in die Nute der Trommel.
DSCN2024.jpg

Angespitze Seite des Federdrahtringes und das stumpfe Ende sind ersichtlich

Schaut dieser auf der anderen Seite heraus, fixieren wir ihn mit einem starken Neodym Magneten. Nun muss die Spitze des Federdrahtringes durch das Loch der Hebelplatte gestossen werden. Am besten funtioniert dies, mit einer kurzen Spitzzange auf der gegenüberliegenden Seite der 2 Halbsegmente. Ist eine Fummelei, geht aber nicht anders und wenn mal die ersten Hebelplatten drin sind, funktioniert es eigentlich recht gut. Immer schön auspassen, dass die Spiralfedern sauber aufgezogen sind und leicht laufen, ich kontrolliere dies bei jedem eingesetzten Hebel, bevor ein neuer montiert wird.
DSCN2023.jpg

Die ersten Hebelplatten sind montiert

Sind alle Hebel montiert, wird dder Federring sauber in der Nute bündig ausgerichtet und die 6 Schrauben können festgezogen werden.

Eine nochmalige Prüfung ob alle Teile richtig sitzen und spielfrei laufen und der Rückstellknopf kann zusammen mit der Feder montiert werden. Vor dem Einbau in die Box prüfen wir jeden einzelnen Hebel auf seine Funktion hin und stellen diese anschliessend wieder auf Null zurück.


Justierung

Wir wählen z.B. den Titel A1 oder eine ander beliebige Wahl. Die Platte wird abgespielt und die Stromversorgung unterbrochen. Der Popularitätszähler wird nun eingebaut und entsprechend justiert, dazu werden die 2 Inbusschrauben noch nicht fest angezogen, damit sich die gesamte Trommel drehen lässt. Auf der Trommel suchen wir die aktuelle Wahl und verdrehen diese so lange, bis die gespielte Nummer exakt in der Mitte der Durchsichtsöffnung erkennbar ist. Schrauben nun etwas fester anziehen und den Strom wieder einschalten und eine andere Wahl, z.B. C 2 wählen, nun kontrollieren wir ob die C 2 auch perfekt in der Durchsichtsöffnung ersichtlich ist. evtl. muss noch etwas justiert werden und dan die beiden Inbusschrauben fest anziehen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki